Spurensuche Island 2015 und 2018

Das Ziel der Entdeckungsreise war "Der Sache auf den Grund gehen". Die Vulkaninsel Island, mit der Enstehungsgeschichte des Ursprungs aus Feuer und Eis, bot hierfür die beste Voraussetzung. Um die Insel vollumfänglich zu erfassen, wählte ich die Vogelperspektive, d.h. insgesamt 8 Stunden Helikopterflug über die Insel, im Winter und im Sommer. Die Reduktion der Landschaft auf Formen, Farben und Struktur sind, für meine überwiegend abstrakte Art zu fotografieren, ideal. 

 

Aber auch unter der Erde entdeckte ich Spuren aus der Entstehungsgeschichte unseres Planeten. Der größte und einzig begehbare Vulkan der Erde, bot in 120 Meter Tiefe Strukturen und ein Farbenspiel, das erahnen läßt, welche Kräfte bei der Explosion des Vulkans vor 4000 Jahren gewirkt haben müssen.

 

Auch das Phänomen der Nordlichter gab der Insel noch eine besondere Kulisse.

 

Sicher ist schon jetzt, die Suche geht weiter.